Ja zu Europa – Mut zur Veränderung!

Dienstag
21.02.2017
Uhrzeit:
20:00 Uhr

Großbritannien, Österreich, Niederlande, Polen, Frankreich – Deutschland? Immer deutlicher zeigt sich eine Polarisierung innerhalb der europäischen Gesellschaften. Populistische Parteien in Europa befinden sich im Aufwind. Das BREXIT-Votum in Großbritannien wurde Ende Juli von vielen rechtspopulistischen Parteien in Europa gefeiert. Forderungen nach Referenden im eigenen Land wurden laut. In Österreich konnte der Sieg des Rechtspopulisten Norbert Hofer nur knapp verhindert werden. Ob die AfD in Deutschland, der Front National in Frankreich oder UKIP in Großbritannien – populistische Parteien prägen längst die nationale und europäische Stimmung. Die Auseinandersetzungen um die Ausrichtung der europäischen Gesellschaften werden härter; das Heilsversprechen der Rechtspopulisten und EU-Skeptiker „Zurück zur Nation“ droht weiter an Zuspruch zu gewinnen.

Was können wir von unseren europäischen Nachbarn lernen? Welchen Parallelen entgegenwirken? Was müssen wir für Europa tun und wie muss sich „Europa“ ändern? Welche Schritte müssen nun ergriffen werden, damit Europa demokratischer, nachhaltiger, solidarischer, gerechter und verantwortungsvoller gegenüber der Welt und gegenüber seinen Bürgerinnen und Bürgern wird?