Sophie & Jay Minor

Jun
09
20:30

Sophie erzählt über sich: 1997 in eine musikalische Familie hineingeboren, begann ich mit sechs Jahren Klavier zu spielen, aber eigentlich wollte ich doch viel lieber eine Gitarre haben …
Im Alter von 11 Jahren kam ich zu einem für mich damals unbeschreiblich großen Vermögen von 80 Euro und kaufte mir meine erste Gitarre. Zudem schaffte ich mir auch ein Akkordbuch an und begann Lieder nachzuspielen. Unterricht habe ich demnach nie gehabt. Das Singen begleitete mich schon von Kleinauf und ich musste mir zum Glück keine Stimme „kaufen“.
Irgendwann entstanden dann die ersten eigenen Songs und nach dem Sieg des Singer-Songwriter-Slams in Mönchengladbach und einem erfolgreichen Video bei MG Kitchen TV haben sich mir neue Türen geöffnet, worüber ich mehr als glücklich bin. Mittlerweile stehe ich mit weltbekannten Gitarristen und meinen Vorbildern wie beispielsweise Jon Gomm, Joscho Stephan oder Michael Fix auf der Bühne, womit sich schon ein großer Traum für mich erfüllt hat!
Seit dem Sieg beim Singer-Songwriter-Slam 2012 in Mönchengladbach ist das Leben der nun 17-jährigen Sophie aufregend geworden: Viele Auftritte, mittlerweile drei CD-Produktionen und auch viele neu komponierte Songs standen seither auf dem Programm. Sie überrascht mit einem besonderen Gitarrenspiel à la Ben Howard oder Andy McKee, einer weichen Stimme und selbst komponierten, englischen Songs aus einer Mischung von Folk, Pop und Blues, in denen sie ihre Erlebnisse und Gefühle verarbeitet. Ihre Konzerte sind einmalig und auf jeden Fall einen Besuch wert!

Jay Minor
Sein gitarristischer Start in der Klassik, seine Singer-/Songwriter-Zeit, vielfältige musikalische Schwerpunkte in verschiedenen Bands (Irish Folk, Rock, Pop, Country), Ausflüge in die Welt des Musicals, sowie starke Einflüsse aus dem Fingerstyle ermöglichen es ihm, stilistisch aus dem Vollen zu schöpfen. Es ist der Mix der Bestandteile aus Folk, Blues, Ragtime, Boogie, lateimamerikanischen Rythmen und klassischen Elementen, der – gepaart mit Virtuosität und Spielfreude – sein Programm prägt. Eigene Kompositionen wechseln sich ab mit ausgefeilten Instrumental-Arrangement bekannter Songs. Dabei bricht er bisweilen aus seiner eher romantisch und balladesk angelegten Songauswahl aus und dann sind selbst Rock-Klassiker wie „Smoke on the water“ nicht mehr sicher vor nicht immer ganz ernst gemeinten Fingerstyle-Bearbeitung.
Jay Minor kann mittlerweile zurückblicken auf Gast-Auftritte bei Konzerten von Richard Smith & Julie Adams, Franco Morone, Clive Carroll, Andrea Valeri, Maneli Jamal, im Vorprogramm von Fools Garden (im Duett mit seiner Tochter Isa), auf eine USA-Tour im Jahr 2014 und er steht seit einigen Jahren immer wieder mit dem amerikanischen Gitarristen Adam Rafferty auf der Bühne.
Im Gepäck hat er sein aktuelles 2. Solo-Album „Uncovered Memories“, aus dem er einige Ausschnitte präsentieren wird.