AGB

1. Anmeldung, Vertragsschluss

1.1. Das Besuchen der Kurse des Werkhaus e. V. ist ohne Anmeldung grundsätzlich nicht möglich.
1.2. Das Absolvieren einer Probestunde ist mit vorheriger Anmeldung möglich. Hierfür fallen pro absolvierte Probestunde Gebühren an:
Für Erwachsenenbildung 5,00 €
Für Kurse der Jugendkunstschule 3,00 €
Die Gebühren können bei verbindlicher Kursanmeldung mit der Kursgebühr verrechnet werden.
1.3 Die Kursausschreibung ist unverbindlich.
1.4 Die Anmeldung zu den Kursen muss schriftlich (siehe Formular im Heft) oder über die Webseite: www.werkhaus-krefeld.de erfolgen.
1.5 Die Anmeldung stellt ein Angebot zur Teilnahme dar. Der Vertrag kommt durch die Anmeldebestätigung des Werkhaus e.,V. zustande. Bei Überbuchung wird das Angebot zurückgewiesen.

2. Kursgebühr

2.1 Die Kurse sind gebührenpflichtig. Die jeweilige Kursgebühr ist der Kursbeschreibung sowie der Anmeldebestätigung zu entnehmen.
2.2. Die Kursgebühr ist bis spätestens 14 Tage vor Kursbeginn zu entrichten.
2.3 Erfolgt eine Zahlung der Gebühr bis dahin nicht, so ist der Werkhaus e. V. berechtigt von dem Vertrag zurückzutreten.
2.4 Die Zahlung kann per Banküberweisung auf folgende Konten erfolgen:

  • Sparkasse Krefeld
    IBAN: DE80 3205 0000 0000 1550 69
    BIC: SPKRDE33XXX
  • Volksbank Krefeld
    IBAN: DE45 3206 0362 1711 1111 11
    BIC: GENODED1HTK

Die Zahlung der Kursgebühr kann auch nach telefonischer Absprache, jedenfalls von montags bis freitags zwischen 10:00 und 20:00 Uhr während des Kursbetriebes gegenüber einem Mitarbeiter des Werkhaus e. V. Blücherstraße 13, 47799 Krefeld, in bar erfolgen.
2.5 Sowohl bei Barzahlung als auch bei Zahlung via Banküberweisung sind die Kursnummer und der Kursteilnehmer anzugeben.

3. Ausfall, Absage

3.1 Absage durch Werkhaus
Geplante Kurse können bei Nichterreichen einer Mindesteilnehmerzahl durch Werkhaus e. V. abgesagt werden. Die Absage kann auch bei kurzfristiger Erkrankung des Dozenten erfolgen.
3.2 Absage durch Kursteilnehmer
Bis 21 Tage vor Kursbeginn kann die Abmeldung kostenlos erfolgen. Danach sind Stomierungsgebühren in Höhe von 10% der Kursgebühr, mindestens jedoch 5,00 € zu entrichten. Dem Teilnehmer bleibt es frei nachzuweisen, dass der dem Werkhaus e.V. entstandene Schaden geringer ist.
Die Abmeldung durch den Teilnehmer hat ausschließlich zu erfolgen gegenüber dem Büromitarbeiter des Werkhaus e.V. , Blücherstraße 11, 47799 Krefeld von montags bis freitags in der Zeit von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

4. Widerrufsrecht

4.1 Ist der Kursteilnehmer Verbraucher und hat er mit dem Anbieter einen Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln, insbesondere Telefon, Telefax, E-Mail oder über die Internetseite des Anbieters werkhaus-krefeld.de geschlossen, so hat er das nachfolgend beschriebene Widerrufsrecht:
Dem Kursteilnehmer steht das Recht zu, binnen vierzehn Tagen den Vertrag ohne Angaben von Gründen zu widerrufen.
Der Widerruf ist zu reichen an: WERKHAUS e. V., Blücherstraße 11 – 13, 47799 Krefeld
Telefon: 02151 801211 (montags bis freitags, 09:00 – 13:00 Uhr), Fax: 02151 614376, E-Mail: info@werkhaus-krefeld.de
4.2 Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab Vertragsschluss und Erhalt dieser Belehrung.
4.3 Um das Widerrufsrecht auszuüben muss der Teilnehmer mittels eindeutiger Erklärung (z. B. mittels Brief, Telefax, E-Mail oder telefonisch) den Anbieter über seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Die Erklärung bedarf für ihre Wirksamkeit keiner Angabe von Gründen. Für die Wahrung der Widerrufsfrist ist es ausreichend, die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abzusenden. Der Kursteilnehmer kann das Muster-Widerrufs-Formular aus der E-Mail benutzen, welches jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Rechtsfolgen des Widerrufs
4.4 Wird der Vertrag widerrufen, so sind die empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Der Kursteilnehmer erhält bereits geleistete Zahlungen unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen nach Eingang der Widerrufserklärung zurück. Für die Rückzahlung verwendet der Anbieter den vom Kursteilnehmer zur Zahlung geleisteten Zahlungsweg.
4.5 Sollte der Kurs bei Ausübung des Widerrufs bereits begonnen haben und der Teilnehmer in den Genuss der Kursstunden gekommen sein, so ist der WERKHAUS e. V. berechtigt, einen angemessenen Betrag der Kursgebühr zu fordern. Der Betrag richtet sich nach dem Anteil des zum Zeitpunkt des Widerrufs absolvierten Kurses im Verhältnis zu den Gebühren des Gesamtkurses.

5. Vertragsinhalt

5.1 Der Inhalt der jeweiligen Kurse ist ausschließlich der Kursbeschreibung zu entnehmen.
5.2 Die Arbeitsmaterialien sind von den Teilnehmer selbstständig mitzubringen. Besonderheiten ergeben sich aus den Kursbeschreibungen.
5.3 Gegen eine zusätzliche Gebühr von 2,50 € wird dem Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

6. Sonstiges

6.1 Schadensersatzansprüche gegen Werkhaus e.V. sind, außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, ausgeschlossen. Dieser Ausschluss umfasst keine Ansprüche für Verletzungen von Leben, Körper oder Gesundheit der Teilnehmer.
6.2 Hinweis gem. § 33 BDSG/§ 18 HDSG
Die persönlichen Daten der Teilnehmer werden zu Verwaltungszwecken in einer Datei gespeichert und ggf. zum Gebühreneinzug an Banken weiter gegeben. Sie werden ebenfalls in anonymisierter Form für statistische Zwecke verarbeitet. Eine sonstige Weitergabe der Daten erfolgt nicht.
6.3 Änderungen des Vertrages können nur schriftlich erfolgen.
6.4 Sollten Einzelbestimmungen dieser Vereinbarung unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Vereinbarungen nicht berührt.