Biografisches Theater: Ein Stück Lebensgeschichte spielen

Samstag - Sonntag
05.04.2014 - 06.04.2014
Uhrzeit:
11:00 Uhr - 15:00 Uhr

Nimmt man den Begriff „biographisch“ wörtlich, so sprechen wir von aufgeschriebenem Leben. Der Workshop beschäftigt sich mit den Lebenswelten und Erfahrungen der Teilnehmer. Im biografischen Theater geht es darum, genau diese Lebenserfahrungen zu inszenieren und einen persönlichen Blick auf die eigene Welt freizugeben. Persönliche Handlungen, Gedanken und Gefühle einzelner werden mit Methoden der Ästhetisierung entfremdet und bieten damit die Grundlage für das szenische Material. Dies ist einerseits für erfahrene Theaterspieler ein reizvoller Inszenierungsansatz, bietet aber ebenso dem Laienspieler und Anfänger, als Spezialisten des Alltags, sehr gute Einstiegsmöglichkeiten in die darstellende Ausdruckskunst. Das biografische Theater schöpft aus den Lebenswirklichkeiten der Teilnehmer, hat dabei aber nicht den Anspruch realistisch abzubilden oder zu therapieren, es möchte Gelegenheit geben, den eigenen Erfahrungshorizont als Ausgangspunkt ästhetischer Gestaltung zu nutzen. Es zeigt, dass neben Fotografie und Film, auch die darstellende Kunst einen interessanten Lebensrückblick bietet, der auf vielfältige Art kreativ geformt werden kann. Es zeigt also auf wunderbare Weise – Leben ist großes Kino!
Selbstverständlich lernen wir außerdem grundlegende Methoden theaterpädagogischer Arbeit kennen. Hierunter verschiedene Aufwärm-, Wahrnehmungs-, Kontakt- und Kommunikationsübungen, die ein kreatives Arbeiten miteinander möglich machen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen