Spielend Ich sein Theater und Training

Donnerstag
30.11.-1

Der Einstieg in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt gestaltet sich oft als größere Herausforderung als gedacht, geht es doch nicht nur um Qualifikation und fachliche Inhalte, sondern besonders auch um Kommunikation, Sprach- und Teamfähigkeit sowie Eigenverantwortlichkeit, kurz soziale und emotionale Kompetenzen.

Der FREIraum21 wird zweimal die Woche zum offenen Ort für das Training ebendieser Kompetenzen.

Genutzt wird das Medium Theater, denn das Agieren auf der Bühne bedeutet handlungsorientierte, multimediale und ganzheitliche Auseinandersetzung mit sich selbst und anderen.

Ziel ist die Persönlichkeitsförderung Menschen jeden Alters, z.B.:

verbesserte Selbst- und Fremdwahrnehmung
Selbstkontrolle und Ausdauer
umgehen mit dem eigenen Körper und Gefühlen
Selbstsicherheit und stabiles Selbstbild
Einfühlungsvermögen
umgehen mit Lob, Kritik und Misserfolg

Gemeinsam mit Sozial- und Theaterpädagogin Anna Brass sind die Teilnehmer*innen eingeladen, sich mittels theaterästhetischer Übungen mit Sprache und Körpersprache auseinanderzusetzen, mit Status und dem eigenen Auftreten, um so Vertrauen zu gewinnen in die eigenen Fähigkeiten, Kreativität und Willensstärke.

Jeden Mittwoch und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr.

Die Kursgebühr richtet sich nach den wirtschaftlichen Verhältnissen und Möglichkeiten der Teilnehmenden. Wir bieten ein Sozialticket zwischen 3,00 bis 10,00 € pro Termin an.


FREIraum21 ist unser neuer Ort für Tanz, Bewegung und Vieles mehr, den wir im Rahmen des Förderprogramms NEUSTART-Programm des Fonds-Soziokultur für unsere Bildungsarbeit an der Dießemer Straße 21 entwickeln.


Freiraum gestalten bedeutet mit neuen Ideen und auf neue Art unsere Bildungsarbeit für Jung und Alt weiter zu entwicklen. Freiraum gestalten wollen wir gemeinsam mit Euch an der Dießemer Straße 21, aber weiterhin auch auf der Blücherstraße 13, denn wir lassen nichts und niemanden zurück.

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.