Die Herbstzeitmimen Quartier für Vier

Mär '13
24
16:00

Eine ältere, wohlsituierte Dame sucht für ihr viel zu großes Haus drei Mitbewohner, die ihr Gesellschaft leisten und vor allem die lästigen Hausarbeiten abnehmen sollen. Es finden sich auch schnell Interessentinnen, die den Gedanken einer Wohngemeinschaft für ältere Damen toll finden und sich bei der Hausbesitzerin bewerben. Eine der Damen bringt zu allem Überfluß noch ihre Schwester mit, die seit einiger Zeit auf dem Esoterik-Trip ist, ständig meditiert und nach „Mantras“ sucht. Eine weitere Mitbewohnerin bringt ihre Schwester, eine Nonne, als zusätzliche Hilfskraft in die Gemeinschaft ein. Dann gibt es da noch einen Gärtner, der eigentlich nur den Garten pflegen soll, sich nebenbei aber auch sehr für die neuen Bewohnerinnen interessiert. Der „nette Nachbar“ jedoch interessiert sich nur für eine der Bewohnerinnen, und die Dame zeigt sich auch durchaus nicht abgeneigt. Das Zusammenleben wird jedoch problematisch, weil die Hausbesitzerin sich nie an Absprachen hält und nur Aufgaben delegiert. Es kommt also, wie es kommen muß: Es gibt Zoff!

Aber wie es sich für eine ordentliche Komödie gehört, gibt es am Ende doch ein Happy-End, wenn auch anderes, als die Protagonisten es sich vorgestellt haben.

****

Es spielen: Rena Buse, Helga Krumkamp, Sabine Leendertz, Hannelore Lembeck, Ingrid Lohmann, Ilona Mertens, Ulrich Rubin, Wulf Strater
Regie: Bina Noss
Technik: Wulf Strater
Soufflage: Aloisia Lingscheidt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen