Hormon-Yoga

Freitag
24.04.2009 - 19.06.2009
Uhrzeit:
10:00 Uhr - 11:30 Uhr

Diese spezielle Form des Yoga führt durch spezielle dynamische Übungen und Atemtechniken dazu, die Hormonproduktion anzuregen. Dieser Kurs soll Frauen helfen, die oft als sehr unangenehm erlebten Symptome in den Wechseljahren wie z. B. Hitze, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Migräne zu lindern oder auch ganz zu beseitigen. Auch schon vor Beginn der Memopause, wenn die Hormonproduktion allmählich nachlässt, können Frauen mit der Hormonyogapraxis beginnen. Die Übungen können auch von Frauen mit Menstruationsproblemen und unerfülltem Kinderwunsch praktiziert werden, da sie sehr regelmäßig und konsequent angewendet in vielen Fällen eine Anhebung des Östrogenspiegels ermöglichen. Hormon-Yoga ist nicht geeignet bei Brustkrebs-Patientinnen, schwerer Endometriose und stark erhöhtem Blutdruck. Er sollte nur von Frauen mit guter körperlicher und mentaler Gesundheit praktiziert werden.