Selbstorganisation und Verwaltungsstruktur

Montag - Mittwoch
10.05.2010 - 12.05.2010

„““Zeit hat man nicht – die muss man sich einfach nehmen! Plane deine Arbeit und arbeite nach Plan““.Einführung in das Zeitmanagement, zum systematischen und disziplinierten Planen von Zeiträumen, um eine bessere Einschätzung für wichtige Dinge in Beruf und Privatleben zu erlangen. Durch systematische Zeitplanung lässt sich erstaunlich viel Zeit gewinnen. Zielsetzung hierbei ist, Wesentliches in weniger Zeit zu erledigen. Angefangen bei einer Bestandsaufnahme über das Herausfinden der eigenen, persönlichen oder beruflichen Ziele bis hin zur konkreten Zeitplanung für ganze Tage. Hier erfährst du die wichtigsten Grundregeln für den Umgang mit Zeit und wie du durch vorbereitende Planung Zeitabläufe veränderst, sowohl im Alltag als auch am Wochenende. Du lernst, wie tägliche Aufgaben schriftlich und ergebnisorientiert zusammengefasst werden und wie man aus Fehlplanungen lernt. Flexibilität beim Planen ist wichtig…aber auch ein wenig Disziplin. Im zweiten Teil des Kurses lernst du Verwaltungsstrukturen kennen und Büroorganisation in Form von Selbstorganisation. Nach einer Einführung in die verschiedenen Verwaltungsstrukturen und ihrer Aufgaben, beschäftigen wir uns mit einer gut organisierten Arbeitsplanung, Aktenführung bzw. Dokumentation und Büroorganisation als Erfolgsfaktoren von Unternehmen. Du erhältst Tipps und Tricks zur Arbeitsplatzorganisation, denn eine Schreibtischorganisation zeichnet sich insbesondere durch schnellen Zugriff auf benötigte Unterlagen sowie eine funktionierende Ablage aus. Außerdem erhältst du Informationen zur Organisation der Ablage als wichtige Hilfe, um die tägliche Informationsflut zu bewältigen. Erarbeitung der unterschiedlichen Bereiche und Organisationen des Ablagesystems, Organisation der Aktenarten und systematische Bearbeitung von Arbeitsakten. Du erhältst Tipps und Tricks zur Organisation wiederkehrender Arbeitsabläufe und der Planung des Tagesablaufs (Aufgaben nach ihrer Wichtigkeit und Dringlichkeit sortieren, das richtige führen des Terminkalenders u.a.) Ferner erhältst du einen Einblick in die Prozessbeschreibungen (Arbeitsanweisungen) zu allen Vorgehensweisen in einem Unternehmen, lernst den strukturellen Aufbau der Prozessbeschreibung, Formulierung von Arbeitsanweisungen und die Funktionen von Prozessbeschreibungen kennen. Prozessbeschreibungen (Arbeitsanweisungen) sind wichtig, denn sie sorgen für eine gleich bleibende Arbeitsqualität. Abschließendes Thema bildet die Kommunikation am Telefon. Übungen zu gesprächsfördernden Aussagen am Telefon, nicht-verbalen Signalen, die der Gesprächspartner erhält und ausschlaggebend für ein gelungenes geschäftliches Telefonat sein können runden das Informationspaket ab.“