Krefelder*innen für soziale Gerechtigkeit Familienarmut, Stromarmut, Wohnen

Dienstag
12.02.2019
Uhrzeit:
19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Was ist sozial gerecht? Ist es sozial gerecht,
– wenn Kinder aus Familien mit wenig Einkommen wesentlich geringere Perspektiven auf eine gute Ausbildung und ein auskömmliches Einkommen haben als Kinder von Eltern mit guten beruflichen Positionen?
– wenn Flüchtlinge oder Menschen mit geringer Bildung fast automatisch vom Stromversorger in den teuersten Tarif (Grundversorgung) eingestuft werden und damit viel mehr für Strom ausgeben als Menschen die sich mit dem Stromtarifdschungel auskennen?
– wenn gut Verdienende sich ein Haus bauen und Baukindergeld erhalten können und Familien mit wenig Einkommen vom Verlust ihrer Wohnung bedroht sind, da die Mieten ständig steigen (in Krefeld um 17% in den letzten 5 Jahren) oder bei Transferleistungsbeziehern (HARTZ IV u.a.) die Wohnung aufgrund steigender Mieten nicht mehr als angemessen gilt? Und wenn gleichzeitig in Krefeld der Bestand an Sozialwohnungen dramatisch zurück geht?

In der Veranstaltung mit dem Referenten
Dr. Michael Schäfers, Katholische Arbeitnehmerbewegung Deutschland
werden wir diese und andere Fragen mit Verantwortlichen und Entscheidungsträgern der Stadt Krefeld diskutieren, die aktuellen Zustände und die Planungen der Stadt Krefeld – nicht zuletzt ethisch-moralisch – bewerten und Lösungsvorschläge entwickeln.

Wir freuen uns über Aukünfte und Impulse von

Markus Schön, Beigeordneter der Stadt Krefeld

Norbert Hudde, Leiter Planungsamt der Stadt Krefeld

Henning Trupke und Karl Stetz, Kundenservice der SWK!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen