“In meines Vaters Haus – Gedichte nach dem Deutschen Herbst“. “Vorwärts, doch nichts vergessen! – Lyrik und Politik.“

Sonntag
14.07.2019
Uhrzeit:
12:00 Uhr - 13:30 Uhr

Vor dem Hintergrund einer bleiernen Zeit nach dem Scheitern von Teilen der Studentenbewegung und der staatlichen Reaktion auf den Terror der RAF entstanden sehr unterschiedliche poetische Reaktionen.
Hinzu kommt die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit der Väter als Täter während der NS-Zeit. Eine Gedichtauswahl des Lyrikers und Rezitators Wolfgang Reinke, die Dichter wie Rühmkorf, Maiwald und von Thörne oder Czechowski, zu Gehör bringt, wird kommentiert durch die Politikwissenschaftlerin Dr. Ingrid Schupetta.

 

Lyrik

Reservierung
Bitte alle Felder vollständig ausfüllen. Deine Kontaktdaten werden ausschließlich für die Bearbeitung der Reservierung benötigt, nicht dauerhaft gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.