Christian Felber: Gemeinwohl-Ökonomie Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft?

Nov.
16
Von: 19:30
Bis: 22:30

Christian Felber, Initiator der “Gemeinswohl-Ökonomie” und des Projekts “Bank für Gemeinwohl” in Österreich, vertritt ein Wirtschaftsmodell, indem statt Gewinn und Verlust soziale Werte zählen. Er erklärt: „die Gemeinwohl-Ökonomie baut nicht auf Gewinnstreben und Konkurrenz, sondern auf Gemeinwohl-Streben und Kooperation – denselben humanen Grundwerten, die unsere zwischenmenschlichen Beziehungen gelingen lassen.“ Für ihn sei Gewinn nur noch Mittel und nicht mehr Zweck der unternehmerischen Tätigkeit. Die Gemeinwohlbilanz wird zur Hauptbilanz: Je sozial verantwortlicher, ökologisch nachhaltiger, demokratischer und solidarischer sich Unternehmen verhalten, desto mehr Vorteile – von niedrigeren Steuern, Zöllen und Zinsen bis zum Vorrang beim öffentlichem Einkauf – sollen sie erhalten. Die Systemdynamik belohne damit die Verhaltensweisen: Ehrlichkeit, Empathie, Kooperation, Großzügigkeit und Solidarität. In der Gemeinwohl-Ökonomie würden die Werte unserer Alltagsbeziehungen mit den Werten der Wirtschaft übereinstimmen.

Lebendige Erde e.V. in Kooperation mit Werkhaus e.V.
https://solawi-krefeld.de/