sounds and voices of Istanbul düm tek is what they say

Okt.
31
19:00

Festival-Eintritt 5,00 Euro

Am 31. Oktober kommen türkische Künstler aus der Millionenmetropole nach Krefeld in den Südbahnhof. Gemeinsam mit deutschen Musikern gestalten sie ein Festival mit Musikgigs und Kunst-Installationen.

Auslöser für den „Istanbul-Krefeld-Kulturaustausch“ des Werkhaus e.V.
war der Krefelder Schlagzeuger Till Menzer, der seit seiner einjährigen Schaffensphase in Istanbul mit der dortigen Kultur-Szene im Austausch steht.

Das Programm am 31. Oktober 2019 steht für ein modernes Gesicht der Türkei angeführt von jungen Kunstschaffenden aus Künstlerszene Istanbuls, die Ihre individuellen Gestaltungsräume behaupten und aktuell interpretieren:

Bidar: Gesang, Komposition
Özgün: Saxophon, Komposition
Volkan Ergen: Perkussion, Elektronik, Videoinstallation
Ali Taptik: Kunst

Dazu kommen die Musiker
Bastian Vogel: Gitarre
Till Menzer: Schlagzeug
Thomas Tito: Bass
Carsten Hackler: Keyboards

 

Volkan Ergen ist Perkussionist und Sound-/ und Videokünstler. Er zeigt Videokollagen, zu denen er live Perkussion und Instrumental-Elektronik spielt.

Die Sängerin Bidar und Ihr Saxophonist Özgün, werden zusammen mit Krefelder Musikern NEO-Soul spielen. Es groovt und ist tanzbar, die basics kommen aus dem Jazz.

Ali Taptık erforscht Istanbuls verborgene Flusslandschaft und thematisiert damit eingeschränkte Lebensräume von Mensch und Natur.

19:00 Uhr: Eröffnung “topografic nostalgia”, Eintritt frei
20:00 Uhr: Festival “sounds and voices of Istanbul”, Eintritt 5,00 Euro

Istanbul-Krefeld-Kulturaustausch