Das Sterben der anderen oder The Silent Spring Gedanken zum Ökokollaps

Freitag
22.11.2019
Uhrzeit:
19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Klimawandel, Naturzerstörung und Reduktion der Biodiversität sind die Themen der Zeit. Der Ökokollaps ist allgegenwärtig.

Naturschützer schlagen Alarm: Sie beobachten, dass die Zahl der Insekten in den letzten drei, vier Jahren um achtzig Prozent abgenommen hat. Nicht nur  Bienen sind in Gefahr, sondern viele andere Insektenarten. Und mit  Insekten sterben  Vögel.

In den letzten Jahrzehnten sind vor allem die Spezialisten verschwunden, also Arten, die besondere Lebensräume brauchen, Störche  oder Kiebitze. Inzwischen aber passiert etwas Neues, etwas  Unheimliches: Allerweltsarten wie Feldlerchen, Schwalben und Spatzen verschwinden und ebenso Insekten, die es früher massenhaft gab.  Wo sind Feldgrashüpfer oder Laufkäfer? Wo bleibt das Gezwitscher der Vögel?

Tanja Busse analysiert schonungslos die Situation und schlägt eine wirkungsvolle Exitstrategie vor.

 

Tanja Busse, Dr. phil. , freiberufliche Moderatorin, Autorin und Journalistin. Veröffentlichung zahlreicher Bücher zum Thema Ökologie und Agrarindustrie. Zuletzt erschienen: Das Sterben der anderen, Die Wegwerfkuh

Vortrag mit sich anschliessender Diskussion in Kooperation mit attac Krefeld


Bitte beachte, dass aufgrund der Bestimmungen in der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen für den Aufenthalt in unseren Räumen unser Hygienekonzept einzuhalten ist. Dies kannst du hier nachlesen: Hygienekonzept des Werkhaus e. V. (Link öffnet in einem neuen Tab/Fenster)