Auf dem rechten Auge blind?

Feb '12
10
19:30

Der Staat, die V-Leute und die Neonazis
Vortrag von Richard Gebhardt, Politikwissenschaftler an der RWTH Aachen
Eine Veranstaltung des Bündnis für Toleranz und Demokratie e.V.

Seit Beginn der spektakulären Berichterstattung über den „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) richtet die Öffentlichkeit wieder den Blick auf ein Phänomen, das dem Scheinwerferlicht der Medien weitgehend entzogen schien, aber nie verschwunden war: den Terror von rechts. Wie aber konnten die polizeilich bekannten und schließlich untergetauchte Neonazis des „NSU“ knapp 13 Jahr lang Morde verüben, ohne entdeckt zu werden? Ist der Staat, dessen V-Leute in den Vorständen der NPD der Grund für das Scheitern des Verbotsverfahren war, „auf dem rechten Auge blind“?

Der Vortrag beleuchtet die Strukturen des militanten Neonazis in der Bundesrepublik und fragt nach der Rolle der staatlichen Behörden.

Eintritt frei!