Zukunftsraum (m.,der; Kompositum) die noch bevorstehende Zeit am noch unbestimmten Ort

Okt
23
Von: 17:00
Bis: 19:00
Okt
24
Von: 15:00
Bis: 17:00

Am 23. und 24. Oktober 2020 laden wir ein zur Präsentation unseres Projektes Zukunftsräume:

Noch ist es nicht. Farben, Stoffe, Töne, Gerüche aber dringen schon hervor aus dieser unbestimmten Welt des Zukunftsraums. Und doch ist er blind. Wir kommen ihm näher nur durch Konzentration. Durch den Rückzug aus der lärmenden Welt, durch die Verkleinerung der Lebensräume, durch den Blick aufs Nahe, aufs Nächste, aufs Intime. Kleidung, Intimität, Phantasie. Wer in den Zukunftsraum springen will, muss in sich selbst Anlauf nehmen. Und doch ist der Anfang von etwas seit je dazu geeignet, zu verführen wie nichts sonst. Er ist das Versprechen schlechthin und der Trost gegen das Abgestandene, dass es nicht bleiben muss. (Ernst Bloch).

Eingeladen wird zu

Le petite mort – eine Schamlose Ausstellung

Film und Ausstellung
Projektleitung: Anna Reichelt
Projektbeteiligte: Anna Reichelt, Andreas Simon, Marius Chwalek,
Produktion: Bildmühle

 

Stoffwechsel – Die kleinste Hütte

Fotoausstellung
Projektleitung: Andreas Simon
Projektbeteiligte: Christiane Bruderek, Eva Winkelhausen, Katrin Meinhard, Steffi Geerkens

 

Umzug – Begrüßungspakete

Zuschauerperformance
Projektleitung: Andreas Simon
Projektbeteiligte: Mutige Menschen

 

Die Minute danach – Ohren auf

Hörspiel über Isolation
Projektleitung: René Linke
Projektbeteiligte: Matilda Heyer, Marcel Linke, Mika Linke, Angelo Micaela-Enghausen, Moritz Rüge, Annika Schmidt