Geister-Tanz Eine Kinderstück-Serie in vier Nächten

Nov Nov
20 21

Geister-Tanz-Copyshop-sRGB

In Krisenzeiten ziehen sich die Freien Geister zurück, man muss sie suchen, man muss ihnen auflauern, ihnen auf die Spur kommen. Vorsichtig, behutsam – und immer zur nächtlichen Stunde

Damit wir wissen, wie es weitergehen soll, brauchen wir Rat, brauchen wir Hilfe, brauchen wir Geistertänze:

6. November,
24:00 Uhr – 7. November, 1:00 Uhr
Geisterspiel Helen. Ein Tanz um den Geist von Helene von Beckerath, dem Eisernen Georg und Nägeln

13. November,
24:00 Uhr – 14. November, 1:00 Uhr
Geisterspiel Thierry. Ein Tanz um den Geist von Thierry Hermès, würgenden Seidentüchern und Trensen.

20. November,
24:00 Uhr – 21. November, 1:00 Uhr
Geisterspiel  Abraham Isacks. Ein Tanz um den Geist von Abraham Isacks op den Graeff, einer der Original 13

27. November,
24:00 Uhr – 28. November, 1:00 Uhr
Geisterspiel Marianne. Ein Tanz um den Geist von Marianne Rhodius de Greiff, Geocaching,  GPS und Gold

Offene Probe im Kellergewölbe der Krefelder Blumenstraße

Bist du dabei? Dann leihe dir die Nachtbildkamera aus, info@werkhaus-krefeld.de
Filme um Mitternacht. Deine Bilder werden in der offenen Probe eingebaut. Dein Geist wird dann anwesend sein.

Freie Geister sind nicht abzuschaffen, sie sind flüchtig, ihnen muss aufgelauert werden. Das vermeintlich Unsichtbare muss sichtbar gemacht werden. Erscheinungsorte sind Nischen, blinde Ecken, unbetretene Dachböden, vergessene Kellergewölbe.

Mitwirkende
Kinder der Stadt, Tanz-Idee-Konzept: Andreas Simon, Regie: Luisa Schwab, Dramaturgie: René Linke, Coach: Sabine Seume, Film: Anna Brass, Kommunikation: Ludgar F.J. Schneider, Bühne: Marcel Linke