WordPress-Schulung: Administration Web-Seminar für Gruppen, Vereine, etc.

Montag - Freitag
11.01.2021 - 21.06.2021

Für Gruppen bieten wir individuell zugeschnittene WordPress-Schulungen an, in denen vorrangig administrative Aufgaben gezeigt und erklärt werden. Die folgenden Themen/Fragen können Bestandteil dieser Fortbildung sein, die auf die jeweilige TeilnehmerInnengruppe zugeschnitten wird.

– Benutzerrollen und die dazugehörigen Rechte
– Welche PlugIns brauche ich, um mein Projekt zu realisieren?
– Kategorien und Schlagwörter, Menüs und Widgets
– Theme-Auswahl und Design-Anpassungen
– Webseiten-Struktur

Und was sich sonst noch aus den Fragen und Wünschen der TeilnehmerInnen ergibt.

Konkrete Anfragen bitte an das Büro in der Blücherstraße richten. Wir beraten euch gerne und entwickeln kurzfristig eine Online-Schulung, die genau an eure persönlichen Wünsche, Anforderungen und zeitlichen Vorgaben angepasst ist.

Eure Dozentin: Stephanie Schröder, Jahrgang 1967 ist gelernte Rechtsanwaltsgehilfin. Sie ist Werkhaus-Mitarbeiterin und Qualitätsbeauftragte, Computer-affin seit 1989 und absolvierte Aus- und Fortbildungen in den Bereichen Programmieren, Webseitengestaltung, Office-Anwendungen.

WH@home gefördert durch

Kursanmeldung

    Bitte alle Felder vollständig ausfüllen. Die Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung deiner Anmeldung und die Durchführung des Kurses benötigt und nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben.
    Teilnahmebedingungen/AGB und die Widerrufsbelehrung
    Datenschutzerklärung

    Bei Veranstaltungen in unseren Häusern gilt das jeweilige Hygienekonzept:
     Hygienekonzept für den Südbahnhof
     Hygienekonzept für das Werkhaus

    Diesen Kurs bieten wir aus organisatorischen Gründen über den Server der LAAW (Landesarbeitsgemeinschaft für eine andere Weiterbildung NRW e.V.) an. Die LAAW ist unser Dachverband; alle wichtigen Informationen zur LAAW findest Du unter diesem Link: https://laaw.nrw/ueber-uns/.
    Dabei werden personenbezogenen Daten auf den Server der LAAW gespeichert werden. Dabei handelt es sich aber lediglich um die IP-Adresse, die für die Funktion des Streams essentiell ist. Weitere persönliche Daten sind nicht erforderlich und werden von uns auch nicht an die LAAW weitergegeben.
    Im Stream besteht die Möglichkeit, im Profil den Namen anzugeben. Dies wäre aus Gründen der Transparenz auch den anderen TeilnehmerInnen gegenüber fair, ist aber nicht zwingend nötig.