Das schwarze Schaf Finale im Online-Stream

Mai
01
19:30

Fünf Nominierte haben sich für das Finale des Niederrheinischen Kabarettpreises
„Das Schwarze Schaf“ am 1. Mai qualifiziert / Veranstaltung wird online aus der
Mercatorhalle in Duisburg übertragen / Fachjury um Mirja Boes kürt „Das
Schwarze Schaf“


Essen (Ruhr), 29. März 2021. Der Niederrheinische Kabarettpreis „Das Schwarze Schaf“
2021 steuert auf den Schlussakkord zu. Nach spannenden und amüsanten
Vorrundenterminen stehen nun die Finalteilnehmenden fest: Florian Hacke aus Kiel,
Martin Valenske & Henning Ruwe aus Berlin, Peter Fischer aus Mannheim, Beier &
Hang aus München sowie die Goldfarb-Zwillinge aus Berlin konnten sich in den
Vorrunden durchsetzen. Sie werden im Finale am 1. Mai 2021 in der Mercatorhalle in
Duisburg um den Niederrheinischen Kabarettpreis „Das Schwarze Schaf“ konkurrieren.
Die Veranstaltung wird auf der Online-Plattform FeedBeat live und kostenfrei übertragen.

Die Vorentscheide des Wettbewerbs fanden in diesem Jahr erstmals digital statt: Zwölf
Nominierte traten an vier Abenden im Theater „Die Säule“ in Duisburg auf und zeigten
fünfzehnminütige Ausschnitte aus ihren aktuellen Programmen. Mehr als 1.000
Zuschauerinnen und Zuschauer haben die Vorrunden online verfolgt und mit ihrer Stimme
zwei der fünf Finalplätze vergeben. Dabei konnte das Publikum mit den Kabarettistinnen
und Kabarettisten interagieren und Reaktionen wie Applaus oder Lachen per Mausklick von
der heimischen Couch direkt auf die Bühne senden.
„‚Das Schwarze Schaf‘ lebt vom Zusammenspiel der Künstlerinnen und Künstler mit dem
Publikum. Wir fühlen uns in unserer Entscheidung, den Wettbewerb digital auszutragen,
bestärkt. Mit FeedBeat haben wir ein Online-Format gefunden, das den Charakter der
Veranstaltung in die heimischen Wohnzimmer überträgt“, sagt Bea Fröchte, Projektleiterin
des Kabarettwettbewerbs.
Die beiden vom Publikum vergebenen Finalplätze erhielten der Kabarettist Florian Hacke
sowie das Duo Martin Valenske & Henning Ruwe. Die drei weiteren Nominierungen vergab
eine siebenköpfige Jury.

Finalabend mit Mirja Boes
Das Finale wird in diesem Jahr ebenfalls als digitales Format stattfinden. Dabei treten die
fünf Finalteilnehmenden am 1. Mai in der Mercatorhalle in Duisburg auf. Zuschauerinnen
und Zuschauer werden auf digitalen Zuschauerrängen Platz nehmen, live die Auftritte
verfolgen und den Künstlerinnen und Künstlern auf der Bühne unmittelbar Rückmeldungen
geben.
Die fünf Finalistinnen und Finalisten haben jeweils 15 Minuten Zeit, die Jury und das
Publikum mit einer Kostprobe aus ihrem aktuellen Programm zu überzeugen. Die
Entscheidung über den Finalsieg des elften „Schwarzen Schafs“, trifft die Finaljury rund um
Schauspielerin und Comedienne Mirja Boes.

Weitere Infos:
Homepage des “Schwarzen Schafs”