Teppichkonzert No. IX mit CHEOP DUAL Klangmaschinen und Firlefanz

Apr
03
18:00

Die Reihe „Teppichkonzerte – Musiken für leeren Bahnhof“ ist während den Zeiten des Lockdowns entstanden. Das Prinzip der Reihe 2 bis 3 Künstler*innen kommen an verschiedenen Orten der großen Halle des alten Bahnhofgebäudes zusammen und positionieren sich in Kreisformation mit Blick zueinander auf dem namensgebenden Teppich. Die Performance wird dabei gefilmt, wodurch für Zuschauende eine sehr besondere Atmosphäre entsteht.
Die Zuschauerzahl vor Ort ist auf maximal 40 Menschen begrenzt; Tickets gibt es nur an der Abendkasse, können aber im Vorhinein per Mail oder Anruf reserviert werden.

CHEOP DUAL nimmt Euch mit auf einen musikalischen Abenteuerulaub durch den Dschungel der
unzivilisierten Künstlernatur. Mit 42 Grad Jagdfieber taumeln die beiden Improvisationswilderer
Markus Türk und Fred Heinen delirierend durch das Dickicht raubtierischer Ideen und erbeuten
ein seltenes Exemplar nach dem anderen. Die beiden Wilderer haben schon so manches dicke
Ding zusammen ausgefressen, aber CHEOP ZU ZWEIT öffnet die Tür zum verloren geglaubten
Schatz der sich nicht erfüllenden Sehnsucht. CHEOP DUAL verbindet monströse Klangkorpulenz
mit flirrenden Melodielichtern. CHEOP DUAL wird getrieben von hungriger Besessenheit , CHEOP
DUAL besticht mit roher Eleganz und unkontrolliertem Spürsinn. CHEOP DUAL verspricht nichts
und hält alles.

Markus Türk: Trompete, Elektronika, Firlefanz
Fred Heinen: Synthesizer, Klangmaschinen, Akkordeon, Unkontrollierer