Sich entfaltendes Leben Eine Ausstelung im Rahmen der Weichenstellung mit Carla Osebold (Kunstmassiv)

Nov Nov
11 17
15:00 18:00
Nov
11
Von: 18:00
Bis: 22:00
Nov
17
Von: 18:00
Bis: 22:00

„Sich entfaltendes Leben“

11.11.2022 ab 18 Uhr  || Vernissage & Performance der Künstlerin
13.11.2022 ab 14 Uhr || Carla Osebold arbeitet innerhalb der Ausstellung
17.11.2022 ab 18 Uhr || Finissage mit offener Gesprächsrunde

Vom Altbekannten ins neue Unbekannte – diese Ausstellung widme ich meiner Intuition.
Es ist an der Zeit, den Schleier von manipulierenden Erwartungen, unproduktiven Gewohnheiten und feststeckenden Gedanken/- und Gefühlsmustern fallen zu lassen. Der Weg nach Innen ist der Weg, nach Außen wachsen zu können. Ich möchte dich einladen, auf eine Reise zu gehen, mit einer geschärften Wahrnehmung in deine innere Welt zu blicken.

 „Was wirklich zählt, ist die Intuition“. Albert Einstein

Wir starten am 11.11.22 ab 18 Uhr mit dem Einlass. Ab 19 Uhr bist du eingeladen, die Kunst auf dich wirken zu lassen und Teil von ihr zu werden. Dir steht eine ungewöhnliche Erfahrung bevor. Hast du Lust tiefer zu tauchen?

Am 13.11.22 werden wir von 14-18 Uhr unsere Türen für dich öffnen. Carla wird dich mitnehmen in ihren künstlerischen Arbeitsprozess. Du kannst ihr über die Schulter schauen!

Der 17.11.22 wird die Finissage die Ausstellung abrunden und beenden. Einlass startet ab 18 Uhr und ab 19 Uhr wird das Wort den Raum des Südbahnhofs füllen. Wir reden, tauschen aus und integrieren unsere Erfahrungen (der Vernissage); all das natürlich mit besonderen Gästen. Freu dich auf rege Stimmung und fülle den Raum auch mit deiner Stimme.
Teil der Gesprächsrunde ist neben der Künstlerin Carla Osebold auch Suzanne Josek (Yogalehrerin, Musikwissenschaftlerin, Kunstvermittlerin) und Thyll Dammer vom Werkhaus eV.

“Carla Osebold ist einer der wertvollen Importe, die uns der Designstudiengang der Hochschule Niederrhein geschenkt hat. Für das Studium in die Seidenstadt gezogen, sah sie schon bei der ersten Begehung der Stadt ein Potenzial, das vielen zuerst verborgen bleibt – und hatte das Glück, mit dem alten Ramrath-Haus am Westwall ein wahres Schmuckstück für ihr kreatives Schaffen als Künstlerin und frischgebackene Ladenbetreiberin zu ergattern. Bekannt ist Carla vor allem für ihre lebendigen, leuchtend bunten Linoldrucke.” (Kredo-Magazin)

Suzanne Josek, Yogalehrerin BDY/EYU, promovierte Musikwissenschaftlerin,
Kunstvermittlerin, Autorin und dreifache Mutter, unterrichtet Yoga in Köln und
ist tätig in der Yoga-Lehrausbildung am »Yogaforum Düsseldorf«. In ihrem
Unterricht, in Seminaren, Vorträgen, Workshops und in ihrer Arbeit als
Kunstvermittlerin ist ihr Anliegen stets das Verbinden der Disziplinen: die
Suche nach dem Gemeinsamen in Kunst, Wissenschaft und Spiritualität vor dem
Hintergrund eigener Erfahrung und Praxis. Suzanne Josek ist Erfinderin von
„Radio YogaFM“ und des »Museum im Körper« (www.kolumba.de).
www.suzannejosek.de

 

Die Ausstellung ist vom 11.11. bis 17.11. außer montags täglich von 15 bis 18 Uhr geöffnet.