Moses W.: Musikboxen

Sep '15
12
20:00

Viele Bühnenkollegen hören sich selbst gerne Reden.
Ich höre mich selbst gerne Singen!

Moses_W_-_Musikboxen

Mit seinem sechsten Soloprogramm kehrt Moses W. zu seinen Anfangen zurück und macht das, was bei Publikum, Presse und Veranstaltern stets die euphorischsten Reaktionen hervorgerufen hat: Comedy mit Musik. Das kann er, da sind sie sich einig. Moses W. singt, tanzt und persifliert bzw. karikiert so ziemlich alles, was sich in den letzten 30 Jahren in die Charts getraut hat. Sein musikalisches Langzeitgedächtnis ist erschreckend lückenlos. Bei Moses W. ist die Musik kein Mittel zum Zweck, sondern das Thema an sich.

In Musikboxen werden drei Jahrzehnte Popmusik und Zeitgeschehen aufgemischt, durchsortiert und abgewickelt. 80er gegen 90er, 90er gegen Pop 2000. Hitkabarett vs. Popcomedy, Onehitwonder vs. Dauerbrenner. Jeder gegen jeden und alle gegen den DeeJay. Deine Zeit, deine Musik. Garantiert!

In den 80er Jahren war alles neongrell und „so schön bunt hier“. Manche Musiker waren üppiger geschminkt als ihre Groupies, trugen deren Leggins und Schmuck und bisweilen auch deren Unterwäsche. Und wer hat damit angefangen? Genaus! KISS! Dann kamen die 90er und Kurt Cobain prügelte mit Nirvana den 80ern die Schminke, die Locken, die Schweißbänder und die Schulterpolster aus dem Leibchen. Das Millennium brachte Techno, Castingshows und das Ende des Grunge Rock. Cobain griff zur Flinte, der Rest zur Schere – Haare ab! Lady Gaga übernahm die Führung und sitzt seitdem auf dem Thron of Pop. Aber wie lange noch?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen