Niobe Unrock Series

Nov '10
05
20:00

Der Südbahnhof öffnet seine Pforten für das lange “in the making” befindliche Auftakt-Konzert mit NIOBE, Kölns Exportschlager in Sachen elektronischer Musik.

Musikalisch beheimatet ist Niobe im weiten Feld fragiler, elektronischer Musik zwischen Stockhausen und Can. Die internationale Musikpresse bezeichnete Yvonne Cornelius, so Niobes bürgerlicher Name, kürzlich als eine Mischung aus Laurie Anderson, Beth Gibbons (Portishead) & Bjork. Für den Altmeister Diedrich Diedrichsen ist sie sogar die Lieblingssängerin der Nullerjahre.

Ihr 5. Album “Blackbird’s Echo” (Tomlab) wurde folgerichtig in New York mit renomierten Jazzmusikern aufgenommen. Neben Aki Onda, DJ Olive, Eyvind Kang und David Grubbs (Tortoise) waren die in Krefeld bestens bekannten Shahzad Ismaily und Ches Smith, mit von der Partie.

Yvonnes unverwechselbare Stimme kann spektakulär, filigran und elegant den schmalen Grat ausloten zwischen feuriger Avant-Diva und mondäner Lounge-Ikone. Music Concrete für die Moderne, ist ihre Offerte, immer elektronisch, verwegen, minimal, nuanciert, vertrackt. Frischfleisch aus dem Soundlabor. Begleitet wird Yvonne vom Institut für Feinmotorik.

Unrock
Niobe on myspace.com
Info-Flyer Niobe

Abendkasse: 12,00 €
ermäßigt: 6,00 €
Vorverkauf: 10,00 € (zuzügl. 10 % Vvk-Gebühr)

    

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen