Metakom …und das Meer ist keinmal voll…

Apr '11 Mai '11
10 15
12:00 19:00

Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag, 12:00 – 18:00 Uhr
Sonntags nach Absprache

Ein Ausstellungsprojekt von drei Kunstvereinen aus NRW zu den Jüdischen Kulturtagen 2011 mit zeitgenössischer Kunst aus Israel und Deutschland

Seit jeher werden die schriftlichen Grundlagen des jüdischen Glaubens durch eine Praxis der fortwährenden Interpretation einzelner Textstellen lebendig gehalten. Über verschiedene Zeiten, Orte, Menschen und Lebensbedingungen hinweg entsteht so zu jeder Textstelle ein eigener Kosmos aus Ideen, Verweisen, Ebenen und Anknüpfungspunkten.

Im Rahmen der Jüdischen Kulturtage NRW 2011 wird diese Tradition vom geschriebenen Wort in die Sphäre der zeitgenössischen Kunst überführt. So schaffen die künstlerischen Positionen ebenfalls einen Kosmos, der für den Betrachter nicht nur verschiedene Wege zum ursprünglichen Text eröffnet, sondern gleichzeitig einen eigenen Reflexionsraum zu Themen wie Kultur und Natur, Leben und Wiederkehr, Freiheit und Notwendigkeit darstellt.

Eine Ausstellung mit Werken von
Nelly Agassi / Assaf Evron, Nir Alon, Gili Avissar, Daniel Ben-Hur, Gilbert Flöck, Maike Gräf, Itamar Jo-bani, Ella Littwitz, Aharon Ozery, Ariel Reich-man, Bat Sheva Ross, Frank Schablewski / André Yuen, Manuel Schroeder, Micha Ullman

Eröffnung: 10.04.2011 um 15:00 Uhr

Begrüßung:
Roland Schneider, Kulturdezernent/Beigeordneter der Stadt Krefeld
Manuel Schroeder, 1. Vorsitzender des Kunstvereins RAUMORDNUNG e.V.

Einführung:
Friederike Schir, schir – art concepts

Lesung:
Prof. Swantje Lichtenstein

In Kooperation mit www.schir.net

Veranstalter:
RAUMORDNUNG — Gesellschaft für urbane Kunst und Gestaltung e.V.
Projektbüro: Saumstraße 9a
47805 Krefeld
Tel: +49 177 7988337
www.raumordnung-ev.de
mail@raumordnung-ev.de

Zum Download: Flyer_Metacom (PDF, 3 MB)