Exkursion: Düsseldorfer Kinder und Jugendliche im Nationalsozialismus Führung durch die Dauerausstellung der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf

Dienstag
10.07.2018
Uhrzeit:
12:30 Uhr - 16:30 Uhr

Anhand einzelner Biografien wird erläutert, wie sich das Leben von Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen zwischen 1933 und 1945 veränderte. Wie sah beispielsweise 1938 das Leben eines jüdischen Mädchens  aus? Was hatte ihr Leben mit einem Hitlerjungen, was mit einem jungen Zeugen Jehovas oder einer jungen Sozialdemokratin gemeinsam? Was unterschied es von der jungen Sinteza oder dem jungen Zwangsarbeiter?

Die Führungen nehmen dabei individuelle Handlungsoptionen von jungen Menschen in den Blick und ordnen diese in den größeren historischen Kontext des Nationalsozialismus in Düsseldorf ein. Schwerpunktsetzung der Führung ist die Verfolgung von Sinti.

(Quelle: Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf)

Exkursion mit Führung im Rahmen des Projekt Roma

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen