Tag des offenen Denkmals

Sep. '10
12
Von: 12:00
Bis: 18:00

Am 12. September 2010, von 10:00 bis 18:00 Uhr, öffnet der Südbahnhof im Rahmen des Tags des offenen Denkmals seine Pforten für die Öffentlichkeit.

Jedes Jahr am zweiten Samstag im September öffnen historische Bauten und Stätten ihre Türen für ein interessiertes Publikum. Dabei wird in fachkundigen Führungen über die Aufgaben von Denkmalpflegern, Architekten und Restauratoren aufgeklärt und von der Geschichte des Gebäudes berichtet. Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken.

Im Südbahnhof wird der Tag des offenen Denkmals mit einem vielfältigen und bunten Rahmenprogramm begangen.

Die intensive Auseinandersetzung des Fotografen und Künstlers Peter Neumann mit dem Projekt Südbahnhof wird in seiner Fotoausstellung AufBruch sichtbar.

Bilder dokumentarischer wie atmosphärisch-ästhetischer Momente beschreiben den einjährigen Häutungsprozess während der Renovierungsphase eines besonderen Orts Krefelder Stadtgeschichte fast genau 100 Jahre nach seiner Einweihung im Jahre 1908. Interessierte wie Beteiligte können hier Erlebtes und neu Entstehendes miterleben und den Südbahnhof als Ausstellungs- und neu entstehenden Kulturort auf sich wirken lassen.

Peter Neumann ist Fotografenmeister, anerkannter Künstler und Dozent. Das Projekt Südbahnhof wird seit seinen Anfängen von ihm begleitet.

Öffnung des Südbahnhof-Tunnels
Unter den Gleisanlagen der Deutschen Bahn verbindet der Tunnel zum Südbahnhof die Innenstadt (Am Hauptbahnhof, Hansazentrum) mit dem Krefelder Süden (Saumstraße). Eingebettet in das Rahmenprogramm zum Tag des offenen Denkmals mit weiteren Aktivitäten wird die Malaktion Tunnelblick ihren Abschluss finden.

Leitung: Eva Roux, künstlerische Leiterin der Jugendkunstschule des Werkhaus e. V.

Fachkundige Führungen
Zur Historie des Südbahnhofs wird Martin Schiffmann, staatl. geprüfter Techniker der Maschinenbautechnik und freier Journalist für Industrie- und Wirtschaftsgeschichte mit dem Schwerpunkt Schienenverkehrsnetze, einen geschichtlichen Abriss zu diesem Objekt des Krefelder Verkehrswesens geben. Über die bahnfremden Folgenutzungen des Südbahnhofes nach 1950 wie über die Umwandlung des Südbahnhofes in ein soziokulturelles Zentrum wird er ebenfalls, in eine Führung eingebettet, berichten.

Musikalische Untermalung
Shan Devakuruparan, seine Tochter Saruka und seine Söhne Jathi und Shangevi werden den Tag musikalisch begleiten. Sie spielen auf Vina, Tabla und Mirathangam tamilische Musik.

Shan Devakuruparan aus Sri Lanka ist Mitglied diverser sri-lankinisch-tamilischen Ensembles, des Ensemble Noisten; er absolvierte sein Studium bei V. Ambaiawaanar, veröffentlichte bereits einige CD-Einspielungen und absolvierte diverse Rundfunk- und Fernsehauftritte.

Fingerfood
Frau Devakuruparan bietet köstliche tamilische Speisen an.

Tag des offenen Denkmals