Dirigat mit Licht und Texten Workshop zur ImprOper 4

Samstag
04.12.2021
Uhrzeit:
16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Für MusikerInnen und Soundtüftler, für Instrumentalisten und SängerInnen, für Junge und Gereifte, TänzerInnen und Live PerformerInnen …

Mitwirkende:
Thomas Krutmann, Performance, Texte
Georg Dammer, Videoinstallation, Film, Fotos
Malte Menzer, Technik, Lichtperformance
Gerd Rieger, Gesamtleitung

Charles Bukowski
2020 war der 100. Geburtstag von Charles Bukowski, dem berühmten, amerikanischen Schriftsteller, der in Deutschland, in Andernach geboren wurde. https://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Bukowski
Seine Gedichte haben in Deutschland eine große Fangemeinde. Seine außergewöhnlichen und direkten Texte befassen sich häufig mit den dunklen Seiten des Lebens.

Die aktuellen Erfahrungen mit der Corona Pandemie führen bei einigen Menschen zu beängstigenden Gefühlen, zu Trauer, Wut und manchmal zu Verzweiflung. Man könnte glauben, Bukowski habe diese Gefühle in seinen Gedichten für uns heute beschrieben. Die Wandlung seiner bedrückenden Lebenssituation in Kreativität ist ein Mut machendes Zeichen für uns Menschen heute.

Im Workshop werden Soundmöglichkeiten, Reaktionsfähigkeit, Materialnutzung und musikalische Parameter geprobt.
Außerdem werden verschiedene Kombinationen der gemeinsamen Soundproduktion geübt (Solo, Duo, Trio, Orchester)
Die Übertragung der Gedichte in musikalische Ereignisse wird geprobt.

Konzert
Nach einer Pause beginnt das Konzert um 20.00 Uhr. Die Musiker:innen und der Solist gestalten nach Dirigat eine Komposition und inszenieren eine Performance, die im Augenblick spontan vor dem Publikum entsteht und umgesetzt wird.

Konzept
Der Schauspieler rezitiert ausgewählte Texte des Autors.
Das Licht ist das Signal, das die Sounds lebendig werden lässt.
Im Dunkel liegt die Ruhe – die Stille. Aus dem Nichts entsteht das Leben der Performance.
Die Musik entsteht im Hier und Jetzt. Das Erscheinen des Lichts ist der Auslöser, die den Musiker:innen die Freiheit zur Improvisation gibt. Keine Einschränkung in Tonart, Harmonie oder Rhythmus… alles geschieht aus dem Stegreif, direkt, unmittelbar, oft überraschend, unvorhersehbar und immer wieder neu – Sounds, Sprache, Bewegung und Performance.

Der Raum füllt sich, aufgeladen mit Spannung, in wechselhaften Ereignissen, ekstatisch bis wieder die Stille eintritt.

Das Konzert vermittelt symbolisch Leben und Tod des Künstlers Charles Bukowski, der durch Stationen von Höhen und Tiefen seiner Existenz gegangen ist.

 

Kursanmeldung

    Bei allen Veranstaltungen in unseren Häusern gilt das jeweilige Hygienekonzept: für den Südbahnhof • für das Werkhaus

    Bitte alle Felder vollständig ausfüllen.








    BarzahlungÜberweisung

    Sonstige Mitteilungen

    Die Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung deiner Anmeldung und die Durchführung des Kurses benötigt und nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung

    Es gelten unsere Teilnahmebedingungen/AGB, die auch die Widerrufsbelehrung enthalten.
    Ich habe die Teilnahmebedingungen/AGB und die Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere sie.