Waleed Ibrahim Tarîtî – Finsternis

Sep Okt
12 01
15:00 18:00

Der Bildende Künstler Waleed Ibrahim, geboren 1965 in Amouda, Ausbildung an der Akademie der Künste in Damaskus, untersucht in den letzten Jahren vermehrt die Bedeutung von kulturellem Erbe und Zugehörigkeit. In einer unruhigen Gegenwart hinterfragt er unsere Zivilisation. In großformatiger Malerei thematisiert er – und das unterscheidet sich von seinen bisherigen Arbeiten – grundlegende Menschheitsfragen und bringt auch Gefühle wie Verlust und Schmerz zum Ausdruck.

Waleed Ibrahim kuratierte die Gemeinschaftsausstellung uncovering – masks und entwickelte das gleichnamige viertägige Symposium. Mit Ausstellung und Podiumsdiskussion betrachteten wir, was Künstler*Innen formt und setzten den Dialog über das künstlerische Arbeiten von 15 Künstler:innen im Südbahnhof fort.

Mit der Ausstellung “Tarîtî/Finsternis” zeigen wir Waleed Ibrahims eigene künstlerische Auseinandersetzung.

Die Ausstellungseröffnung ist am
Sonntag,
12. September 2021
um 15:00 Uhr
Öffnungszeiten bis zum 1. Oktober sind dienstags bis freitags von 15 bis 18 Uhr.

INTERKUNST gefördert durch/über
Künste im interkulturellen Dialog