Bewusstheit, Feldenkreis und Freie Improvisation

Sonntag
19.06.2016
Uhrzeit:
11:00 Uhr - 12:30 Uhr

Improvisierende Musiker bringen ihre Bewegungs- und Hörgewohnheiten als Schatz an Möglichkeiten und auch als verhängnisvolle Begrenzung in improvisatorische Prozesse mit. In der Feldenkrais-Methode wird durch das Erforschen der eigenen häufig unbewussten Gewohnheiten und die Erweiterung des Repertoires größere Wahlmöglichkeit geschaffen. In dem Workshop werden die Ergebnisse eines mehrjährigen Forschungsprojektes zur Wechselwirkung von Bewegungsqualität der Musizierenden und den spezifischen Eigenheiten der improvisatorischen Handlungsweise, sowie ein Einblick in die Gemeinsamkeiten der Feldenkrais-Methode und der Improvisation präsentiert und Anregungen zur praktischen Anwendung von Feldenkrais-Prinzipien auf musikalische Improvisation gegeben.

Konzeptförderung