Grenzgänger

Jan Jan
14 29

Vom 14. bis 29. Januar 2017 ist im SÜDBAHNHOF eine Ausstellung zu sehen, in der vier Künstler, wohnhaft in zwei Ländern, unter dem Titel Grenzgänger Stellung zu dem inzwischen auch im vereinten Europa wieder aktuellen Thema Grenzen nehmen.

Die vier KünstlerInnen:

  • Jola Golenia-Mikusz, geboren 1962, Akademie der bildenden Künste in Krakau
  • Mauga Houba-Hausherr, geboren 1963, Diplom-Designerin an der Hochschule Niederrhein
  • Jan Masa, geboren 1950, Kunstakademie Danzig
  • Damian Pietrek, geboren 1975, Akademie für Bildende Künste in Krakau

Die Wahl der Beteiligten, die mit deutschem Hintergrund alle aus Polen stammen, teilweise aber inzwischen in Deutschland leben, vollzog sich nicht zufällig: Als sozusagen auf der Grenze Geborene wuchsen sie in einer Welt auf, die geprägt war und ist von zwei Mentalitäten, zwei Sprachen, zwei Kulturen, in einer Welt also, in der Grenzerfahrung nicht nur unvermeidlich, sondern maßgeblicher Bestandteil der Sozialisation war.

Welche Rolle spielt dieser alltägliche Grenzgang in ihrem Lebensweg? Welchen Einfluss hat er auf ihre Weltsicht, auf ihr künstlerisches Schaffen genommen? Lassen sich Erfahrungen formulieren, die zumal in unserer heutigen Zeit von besonderer Bedeutung sein können? Die Ausstellung versucht, auf diese und andere mögliche Fragen Antworten zu geben.

Vernissage in Gegenwart der KünstlerInnen
Samstag, 14. Januar 2017, 19:00 Uhr

Öffnungszeiten
Di – Fr 15:00 – 18:00 Uhr und nach Vereinbarung

Kamingespräch
Dienstag, 24. Januar 2017, 19:00 Uhr

Katalog zur Ausstellung
grenzgaenger_katalog_web

Konzeptförderung