gádže blicke Stimmen, Gesichter, Positionen

Nov. Dez.
28 06
15:00 18:00
Dez.
16
Die audiovisuelle Ausstellung arbeitet mit Soundcollagen und Portraits, die im Dialog mit Roma und Sinti aus dem Rheinland entstanden sind. Sie ist Teil der einjährigen künstlerisch-wissenschaftlichen Beschäftigung des Kunstkollektiv ferdxferd mit Lebenswelten von Roma und Sinti im Raum Düsseldorf. Dazu zählte auch die kritische Auseinandersetzung mit Antiziganismus die radikale Konfrontation mit eigenen Vorurteilen und Bildern, mit Privilegien und Sprechpositionen als gádže.

* gádže [auch: gadje, gargio, garjo, gadsche, gor oder das] ist ein Begriff aus dem Romanes und bedeutet Nicht-Roma. Mit dem Titel “gadze blicke” machen ferdxferd den Versuch ihre/unsere Perspektive zu markieren. Wir sind Teil einer weißen Mehrheitsgesellschaft, die rroma seit Jahrhunderten systematisch ausschließt.

 

Im Rahmen Retroperspektiv